Meldungen aus dem Bezirksverband Köln-Aachen

Volkstrauertag im Zeichen des Kriegsendes vor 100 Jahren

Oberbürgermeisterin Henriette Reker spricht bei der Gedenkfeier am 18. November in Alt St. Alban

Köln. Der Volkstrauertag in Köln steht in diesem Jahr im Zeichen des Endes des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren. Um 10.30 Uhr begrüßt Oberbürgermeisterin Henriette Reker die Gäste zu einem öffentlichen Konzert des Collegium musicum der Universität Köln in der Piazzetta des Historischen Rathauses.

 

Im Anschluss begibt sie sich gemeinsam mit Stadtsuperintendent Pfarrer Rolf Domning, Stadtdechant Monsignore Robert Kleine, Vertreterinnen und Vertreter des Konsularkorps NRW, Sigrun Köhle von der Bezirksregierung Köln, Wolfgang Gorzalka für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, sowie mit Brigadegeneral Michael Gschoßmann zur traditionellen Gedenkfeier anlässlich des Volkstrauertags in der benachbarten Kirchenruine Alt At. Alban. Dort wird Oberbürgermeisterin Henriette Reker eine kurze Ansprache halten. Die Frauen des Kammerchors des Collegium musicum der Universität zu Köln gestalten den musikalischen Rahmen der Veranstaltung.

 

Die Gedenkfeier der Stadt Köln, der Bezirksregierung Köln, des Volksbundes Deutscher Kriegsgräberfürsorge e.V. und des Standortältesten der Bundeswehr in Köln erinnert an die Opfer von Kriege, Diktaturen und Gewaltherrschaften. Kränze für das Konsularkorps NRW, für das Land Nordrhein-Westfahlen, für die Stadt Köln, für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge und für die Bundeswehr werden niedergelegt. (nit)

🍪 Cookie Einstellungen

Erforderlich

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite zwingend erforderlich. Hier werden bspw. Ihre Cookie Einstellungen gespeichert.

Statistik

Wir verwenden Google Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.