Meldungen aus dem Bezirksverband

Ein Leben für die Bundeswehr, den Reservistenverband und den Volksbund

Nachruf auf Armin Hass

Köln. Am 23.09.2020 verstarb Stabsfeldwebel der Reserve Armin Hass im 72 Lebensjahr. Mehr als ein Vierteljahrhundert engagierte er sich für die Arbeit des Volksbundes. Armin Hass war als Zeitsoldat in den Niederlanden und beim Militärischen Abschirmdienst (MAD) in Köln stationiert. Beim MAD absolvierte er mehrere Wehrübungen und arbeitete dort auch als ziviler Mitarbeiter bis zum Eintritt in das Rentenalter.

1980 trat Armin in den Verband der Reservisten der Bundeswehr e.V. (VdRBw) ein, direkt in die Reservistenkameradschaft Köln linksrheinisch (RK Köln lrh). Über 20 Jahre diente Armin der RK als Vorsitzender, über 15 Jahre der Kreisgruppe Köln im VdRBw als 1. Stellvertretender Vorsitzender. Das internationale Schießen „Wappen der Stadt Köln“ hat er in den letzten Jahrzehnten entscheidend mit geprägt.

Neben seiner Familie galt seine große Liebe den internationalen Märschen in Belgien. Als „Marsch-Spieß“ versorgte er die Marschierer bei den großen belgischen Märschen wie dem Ardennen-Marsch, den 3 Tagen von Ieper oder den Vierdaagse van de Ijzer. Aufgrund seiner vielen internationalen Kontakten wusste er immer um Rat oder kannte jemanden der weiterhelfen konnte.

Großes Engagement zeigte Armin auch für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. Es war ihm mehr als ein Anliegen, die Aufgaben des Volksbund zu unterstützen: die Gräber der deutschen Kriegstoten im Ausland zu erfassen, zu erhalten und zu pflegen. In jungen Jahren beteiligte sich Armin an Arbeitseinsätzen auf Kriegsgräberstätten in Belgien, in den letzten 25 Jahren organisierte er die Sammlungen für den Volksbund auf Benefizkonzerten in Köln und großen Musikparaden in der KölnArena. Die Sammlungen an Allerheiligen in der Kölner Innenstadt und seit über 15 Jahren auf dem Kölner Zentralfriedhof Melaten begleitete er nicht nur als Sammler für den Volksbund, als leidenschaftlicher Spieß sorgte er immer mit heißen Getränken und einem kleinen Imbiss für die Kameradinnen und Kameraden. Die Summe seiner Sammlungen geht in die tausende Euro.

Für seine Verdienste um die Bundeswehr und um die Arbeit für die Reserve wurde Armin vielfältig ausgezeichnet, nur die wichtigsten können hier aufgeführt werden:

  • Verdienstnadel VdRBw NRW in Bronze und Silber
  • Ehrenkreuz der Bundeswehr in Gold
  • Wappen der Bezirksgruppe Köln/Aachen im VdRBw in Gold
  • Europakreuz CEAC
  • Ehrennadel des VdRBw in Bronze
  • Goldene Nadel des Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.
  • St. Michael´s-Medaille
  • Treuenadel des VdRBw für 40 Jahre Mitgliedschaft

Mit Armin Hass verlieren wir einen engagierten, kompetenten und treuen Kameraden. Unser Mitgefühl gilt seiner liebenswerten Lebensgefährtin und seinem Sohn mit Familie.

Armin, wir werden dir ein ehrendes Andenken bewahren.

Hans-Peter Limburg, Oberstleutnant d.R.
Vorsitzender der Kreisgruppe Köln im VdRBw
 

🍪 Cookie Einstellungen

Erforderlich

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite zwingend erforderlich. Hier werden bspw. Ihre Cookie Einstellungen gespeichert.

Statistik

Wir verwenden Google Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.